Loading...

Post von Müller vom 18.1.2Q2Q

Jan 18 | Von ekwomario

Post von Müller,

Meine Aufgabe ist nicht mehr die Frontberichterstattung zum Kampf der Armee Trumps, gegen die der Wallstreet und ihrer ausländischen Vorgesetzten,

dieses Theater ist lange entschieden, eigentlich bereits ab 20. Januar 2017.

Die selbst gestellte Aufgabe ist die „Lehre“ aus der Erkenntnis von Machtstrukturen,
die unser Deutsches Volk seit Jahrhunderten als einzigen, unbedingt zu vernichtenden Feind betrachten.

Der Maulwurfsbau ist viel tiefer, als ein Mensch sich das überhaupt vorstellen kann,
auch ich begreife nicht alles,

wie unser, sonst unbeschreiblich kluges Volk ,dauernd besiegt werden konnte.

Weil die Saxen, Sachsen, Deutschen und die P Russen nicht nur hier leben, sondern auch in Amerika,

sogar mit ca 30 % Anteil an der Bevölkerung,

in Südamerika, in Australien, in England, in Italien, in Polen, Tschechien, Slovakia, Russia mit ca 10 % einen bedeutenden Anteil der Bevölkerung stellen.

Weil die Konstrukteure, Ingenieure, Wissenschaftler, Manager sich ebenfalls aus Nachkommen unserer Ahnen rekrutieren,

einziger Schwachpunkt unsererseits ist das Finanzwesen,

dieses bisher maßgebende Werkzeug der Macht, liegt nicht in der Hand von Saxen oder was weit wichtiger ist,

es hat überhaupt keine Nation, der es sich verbunden fühlt.

Das ist eine Aussage über das hier und jetzt,

denn im Deutschen Reich und seinen vorher gehenden Ländern,
gab der „Reiche“ pflichtgemäß (nicht per Gesetz gezwungen) einen Teil seines Vermögens an die Mitmenschen ab,

es entstanden Parks, Sportstätten, Denkmäler, Bäder, Wohlfahrtshygiene… und , ganz wichtig, Stiftungen mit bezahlbaren hygienisch weltweit einzigartigen billigen Wohnungen.

Aus Zeiten des kriegführenden 3 Reiches und seiner Fortführung in der BäErDä, stammt NICHTS.

Auch die hervorragende Infrastruktur wurde durch gegenseitigen Druck von Reichen und verantwortungsvollen Beamten des jeweiligen Landes und des Reiches geschaffen,

das bei 4-10% Steuerlast, die lediglich Vermögende betraf.

Die ersten allgemeinen Steuern schuf der Krieg, welcher unvermeidlich war, weil die angloamerikanische Finanzelite und der Klerus zusehen mußte,

wie das Deutsche Reich in die Zukunft katapultiert wurde und

sie nachziehen mußten oder im Falle des Vatikans die „Krone“ (Crown, Vorgänger und Initiator der Zentralbanken) zusehen mußten wie
„ihr“
Geld im Reich verblieb.

Trotzdem erklärt das nicht, wie ein Amerikaner in den Krieg gegen das Land seiner Ahnen ziehen konnte und das noch mit Begeisterung.

Dazu bedarf es einer unvorstellbaren Bösartigkeit der Manipulation der eigenen Bevölkerung,

die tatsächlich statt fand in Amerika, England, dem Commonwealth und der dritten Welt.

Wir frassen Kinder, meuchelten Frauen und besonders Schwangere, töteten wahllos wehrlose Bevölkerung, verwüsteten das Land,
ja dieses stand alles in englischen amerikanischen, belgischen, französischen… Zeitungen.

Es wurde auch "verfilmt". Hollywood.

Ganz besonders fand jeweils die Erklärung Nachhall,
das wir ja jeweils die bösen Angreifer sind und vor den Toren stehen und das Böse der Bevölkerung den Garaus machen wird.

Den Franzosen kann man das verzeihen, sie sind eine autochone Nation, hatten ab und zu Kriege gegen uns Deutsche,
so etwas wurde zur Gewohnheit, mit der Zeit.

In Zeiten der internationalen Vernetzung geht dieses Spiel gegen die „anständigste Nation“ (General Patton) nicht mehr, außerdem haben sich die Fronten tatsächlich gedreht.

Unser Land ist heute, der von den Eigenen selbst gewünschte; letzte Rest vom Schützenfest,
die Festung der Vatikanischen, gegen die denkend gewordene Welt.

Hier gräbt sich die Kabale ein und hofft inständig, das der Kelch (Trump, Putin, Xi jetzt Johnson und Salvini, bald Le Pen…)
am „Parteiensystem“ der Jesuiten vorbei gehen wird.

Pustekuchen wird sein.

„Das stets das Böse will und stets das Gute schafft“.

Gut, dieser Spruch Goethes stimmt im Grunde, allerdings halte ich die Verluste am Kollateral einfach zu hoch.

Diesmal geht es sogar nicht mehr um die Menschen an sich, sondern zudem auch noch um das Siedlungsgebiet „deutsch“,

die Heimat der Welt, bei Tolkin „Mittelerde“ genannt.

Die Medien sind unverändert, hier arbeiten sie pflichtgemäß den letzten Befehl ab,
die Mannschaft ist komplett linksradikal, hat aber bereits einen internationalen „Haftbefehl“.

Putin sagte dem Chef der Linksradikalen deutlich „ jetzt haltet ihr aber mal das Maul“.

Das tun sie selbstverständlich, sie haben eine Heidenangst vor den zwei P (nicht P2), Putin und Pompeo,

das Gute, sie wissen nichts, über das was kommt,

dies ist so , wenn man nur sein eigenes Wurstblatt liest.

P2 ist in Auflösung, P1 auch, MI6 wartet auf den neuen Chef, Mossad weiss nicht wer gewinnt, die Krone hat aufgegeben, im Vatikan streiten 3 Parteien um den Erhalt des Machtzentrums, der über die letzten 3 Jahre zum Saftladen verkam.

Sie streiten nicht mehr um die universelle Macht, sondern lediglich, ob es den Vatikan in ein paar Jahren überhaupt noch geben darf.

Ohne den Vatikan (Staat, Diplomatenstatus, religiöses Brimborium…) funktioniert aber „Steuerung“ nicht mehr,

unglaublich,
das ich das noch erleben darf, danke lieber Gott.

Mit dem Fall des Katholizismus fällt aber auch das Geschäfts-
JudenZionistentum und auch der zentral terrorisierte Islam.

Wer diesen Plan ausgearbeitet hat, dem gebe ich dem Müllerpreis, der besteht aus einem gezapften böhmischen Bier.

Ungeheueres geschieht in der Welt,

deshalb wird es Zeit für die „Germanen“ sich um ihre Zukunft zu kümmern,
jeder letzte Trottel muß sehen, das sein Land schnurstracks den Bach hinunter geht.

In 75 Jahren vom 100% Wissenschaft, 90 % Technologie, 70% Konstrukteur + Ingenieurland,
zum dümmlichen Bordell (Unordnung) herunter „regiert“,

das bei vollumfänglicher Begeisterung der Bevölkerung.

Starkes Stück, nur die Sachsen haben es halbwegs gemerkt,

übrigens Sachsen wurde in der DDR auch überall verteilt,

jeder neue Standort wurde mittels Verlagerung von Menschen aus Sachsen geschaffen, Brandenburg, Mecklenburg, Vorpommern, Nord-Anhalt.

Sogar den Thüringern brachte man bei, das sie keine Sachsen sind, da bleibt einem der Mund offen stehen, vor Staunen über den Erfolg der Steuernden.

Kriege haben wir Saxen nie gewonnen, weil das auch nicht wichtig ist wer die Führung hat, sondern das man uns in Ruhe leben läßt.

Das machte die Besatzung durch den Vatikan, die Steuerung durch Israel grundfalsch,

weil wir eben in der Welt und ganz besonders überall in deutschen Landen leben wollen
und man eine Shithole aus dem ganzen Siedlungsgebiet macht,

die Gier fraß den Verstand.

Ausgenutzt haben uns bisher alle, aber das gemütliche Leben geht nicht mehr, ausschließlich daher kommt der Widerstand.

In Ost und West.

Die Falschspieler im Widerstand erkennt man auch ganz leicht, wer Trump und Putin nicht auf den Fahnen hat oder wer Handlungsreisender ist,
gegen eine Religion, gehört in MergelsAllerwehrtesten.

Darum geht es nämlich nicht, es geht um Kultur,

wird der „Is Lahm“ zum Problem, dann wehrt sich der Saxe auch, wenn nötig auch etwas mittels Restriktion.

Nicht funktionieren wird radikaler Islam,

geben die Muslime nicht selber darauf acht,

so werden sie alle das Land verlassen müssen, es kommt auf den Pegelstand der Anpassung oder ungehörigen Missionierung an.

Auf jeden Fall müssen sie nach der Wende alle arbeiten gehen,

wegen dem Lebensunterhalt, den bestreitet der Saxe nicht für ihn,

noch dazu wenn ihm jemand dauernd einbläuen will,

wie „besser“ Allah ist, als der Gekreuzigte oder der mit der Kippa am Hut.

Das interessiert höchstens nebenbei mal am Stammtisch, in der Politik ist kein Platz für Religion, das ist übereinstimmend in Saxen und Preussenland so.

Jetzt kommen wir aber wieder zurück zum Eigentlichen,

ich bin ein alter weisser Mann,

meine Aufgabe ist eigentlich nur die Weitergabe von Wissen und Erfahrungen,
ich wäre gern bereit nach Hause zu gehen,

aber die Gesellschaft als Ganzes ist für einen anderen Weg noch nicht bereit, sie verfängt sich im KleinKlein.

Kein Wunder bei dieser in Tausend Parteien zerschlagenen Gesellschaft im Land.

Wir brauchen ein anderes Regierungssystem, dabei wäre es egal welches,
Hauptsache eine straffe Führung ist am Anfang da,

da kommen die Alliierten ins Spiel, die diesmal eher die „Guten“ sind, denn das Mergel ist der Feind, der absolute Feind.

Wenn mir Pompeo sagt, das Schwarzweissrot die wichtigste Farbe ist,
Trump, daß „deutsch“ das beste Material an sich ist,

Putin „ seine Brüder und Schwestern nicht im Stich läßt“ und verlautbart „Wiener Kongress“,

so muß ich nicht lange Rätseln wohin deren Wollen geht,
ins Kaiserreich.

Ich bin dabei. weil es seeehr positiv ist und von Anfang an klare Verhältnisse schafft.

Wichtig dann nur noch, wer wird der erste Mann im Reich,

hier in Sachsen, wer wird der erste Mann ,nach dem König, sein.

Die Monarchen sind preiswerte GottesGnadenGallionsfigur,

sie bringen durch die völlig gegensätzliche Struktur einen „Obersten“, der „sein“ Land zusammenhalten und in Ordnung befindlich, an seinen Tronfolger übergeben muß

(daran arbeitet jede Std seiner „Erziehung“)

und einem,
von ihren Lebensunterhalt bestreitenden Menschen gewählten Parlament und Reichskanzler oder obersten Minister,
der die Gesellschaft führt.

Das „Schlimme“ daran, der ganze Laden erfordert Ehre (sich selbst gegenüber),
Anstand,
Treue gegen Kaiser, König und Volk und

Verantwortung,

ein im amerikanisierten Deutscheland unbekanntes Wort,
es vernichtet den Gedanken an die unübersehbare Korruption,

im korruptesten Land der Welt, auch kurz BRD genannt.

Die „Wende“ ist nur ein administrativer Akt, das können die Alliierten ohne Probleme machen, das eigentliche Problem ist die Rückkehr zum Deutschen Reich,

bei der Befreiung der Wirtschaft und ihrer Umerziehung zu Verantwortung,

die Klärung der Fragen der Sicherheit der Familien,

dazu bedarf es einer Einführung militärischer Macht,

ohne Nationalgarde und städtischer Hilfspolizei, deren Ausbildung zu Ordnung und Disziplin - auch „Wehrdienst“ genannt,

geht nichts.

Dazu ist das Land schon zu sehr „jeder macht was er will“,

kurz gesagt, ich fühle mich schon verantwortlich,
das war auch 89 so,
nur ein wenig Verstand verlange ich vom „Volk“,

nicht, das wieder ein Enoch Kohn gewinnt,

wenn er die DM bringt und damit den Umbau des zehntstärksten Industrielandes der Welt,

zur Grünen Unkraut-Landschaft vollzieht,

3 Millionen Fachleute aus Sachsen und Preussen verjagt.

2 Millionen Besatzer sich die Administration unter den Nagel reissen.

Das war außerhalb meiner „Verantwortung“,

Männer benehmen sich nicht wie Don Quichotte,

„männliche“ gibt es genug im Deutscheland, mal sehen wer diesmal gewinnt.

Ich hoffe der Verstand und das Herz und der Bauch, sagen ihnen schon

was richtig ist.

Es beginnt !

Stichworte:
müller

Kommentare:

Keine Kommentare
Du musst dich anmelden, um Kommentare schreiben zu können

In Verbindung stehende Artikel