Loading...

Post von Müller vom 7.1.2Q2Q

Jan 7 | Von ekwomario

Post von Müller.

Dutzende Tote und Verletzte in Stampede bei der Trauerprozession für den iranischen Generals Soleimani -

„Glauben Sie nicht der Medienberichterstattung über den trauernden Iran angesichts des Todes von Soleimani", warnt die Aktivistin Masih Alinejad…

Ich hoffe inständig, daß
falls unsere heißgeleibte Person Mergel abtritt,

keine derartigen Verluste an deutschem Volk entstehen,

das könnte tatsächlich in der BÄERDÄ möglich sein.

Im heutigen Zustand der öffentlichen Irrenanstalt sehe ich mehr Risiko,
als beim Trauerspiel zum Tode von Generalissimus Stalin in der DDR, als ca 7 Mio Menschen „trauerten“.

Lassen wir dies, kommen wir zu den wichtigen Dingen des Jahres 2020.

Ich möchte auf die Bedeutung des Versailler Vertrages eingehen, der nicht „ungültig“ wird, sondern einfach erlischt, falls keine Erneuerung, Veränderung, Ergänzung kommt.

Kein Vertrag hat eine Laufzeit über 99 Jahre, das ist römisches Recht, (auch kanonisches Recht genannt) ,
in diesem System befinden wir uns, alle Parteien im Buntentag stehen dazu.

Alles das ist eigentlich nicht von Bedeutung, denn es geht um völkerrechtlich wirksame Beendigung der Besatzung des „Germany“.

Nicht auf Wunsch der BRD, die selber existiert nur zum Zweck der Verwaltung der besetzten Gebiete und würde obsolet,

sondern auf Betreiben der Alliierten selbst,

die aus der Haftung für die seit 15 Jahren rechtswidige Besetzung Deutschlands entlassen werden möchten.

Grundlage: Haager Landkriegsordnung, max Besatzungszeit 60 Jahre.

Nicht das sich daran jemand stören würde.

Falls die äußeren Machtbedingungen es zuließen, so würde die Besatzung auch 1000 Jahre dauern. Sie ist ein sogenanntes Bombengeschäft.

Es geht um die Beseitigung des kanonischen DeepState-Systems,
da die BRD derzeit zu dessen Festung Europa umgebaut wurde
und wir diese schwarze Macht finanzieren.

Für Moskau, Washington und Johnson (GB baut sich gerade um)
besteht,
zur eigenen Befreiung aus diesem Spinnennetz,

die Notwendigkeit Germany zum souveränen Staat zu machen, erst dann sind sie selber clean.

Welche Macht ein derartiger Finanzgigant wie die BRD hat, zeigten die orangenen Revolutionen in Italien und Österreich.

Die Staaten gingen aus dem tiefen Staat heraus, Mergel zwang sie zurück in die Linien der Achse Berlin-Rom.

Gleiches wird geschehen, falls Makaroni abtritt und LePen an die Regierung kommt.

Die Erpressung durch die BRD im wirtschaftlichen System der EU und der EZB ist ein sehr scharfes Schwert.

Ein letztes Mittel für das Mergel, wäre der Zusammenbruch des gesamten europäischen Geldsystems,
Bürgerkrieg in Frankreich und Italien, sowie hier Bürgerkrieg seitens der Flüchtlingsindustrie.

Ein Crash der EZB lässt unmittelbar das Catering der Flüchtlingsunterkünfte,
das Sozialsystem der Finanzierung des Lebensunterhaltes

und die Kreditwirtschaft der Banken zusammen brechen,

(fast die gesamte Infrastruktur der Flüchtlingsindustrie ist auf Pump.)

Zusätzlich ein gewaltiges Arbeitslosenheer entstünde, die Asylindustrie ist mittlerweile der stärkste Wirtschaftszweig.

Also auch ein Zusammenbruch der BRD wäre das Resultat,

hier kommt die völkerrechtliche Haftung der USA, Großbritanniens und Frankreichs, sogar Chinas ins Spiel.

(Frankreich ist keine Siegermacht, an seiner Stelle fungiert China im Rahmen der UN und somit als alliierte Siegermacht)

Eine nächste völkerrechtliche Frage ist die Feindstaatenklausel, der UN,

sie berechtigt derzeit alle 1945 kriegsführenden Staaten zur sofortigen direkten Besetzung Germanys,

wenn wir eine gegen Russland, England und die USA aggressive Politik verfolgen.

Diese aggressive Politik ist Fakt, die Medien dokumentieren sogar die Aufhetzung der Bevölkerung gegen Putin und Trump in täglicher Veröffentlichung.

Putin sprach davon und entlastete Germany gleichzeitig von der „Alleinschuld“ am 1. und damit 2. WK,
verband die Entstehung des Hitlerregimes mit dem „ungerechten“ Versailler Vertrag.

Nun kommt wieder Völkerrecht ins Spiel, eine Lösung der deutschen Frage muß her,
einzige mögliche Lösung der Differenzen USA-EU , GB-EU und Russland-EU,

die sowohl Haftungsfragen löst,
tiefes Staat-System beseitigt
und Germany mit einer eigenen Elite zum souveränen Staat umbaut.

Dazu gibt es nur zwei Möglichkeiten,
die Neufassung des Versailler Vertrages

oder den Friedensschluss mit dem Deutschen Reich auf der Grundlage des Potsdamer Vertrages.

Eine Zwischenbemerkung ist hier notwendig, Völkerrecht ist einziges absolut unveränderbares Recht,

mit einer Ausnahme, der Fassung einer Änderung/Ergänzung/ Neufassung durch DIESELBEN Völkerrechtssubjekte.

Wer den Fehler (war es einer?) machte, dem Deutschen Reich im Potsdamer Vertrag die Grenzen von 1937 zu garantieren, kann ich nicht beurteilen,
diese Grenzen sind Fakt.

Zu den Bedingungen des Potsdamer Vertrages zurückzugreifen,
bedeutet eine Veränderung von Grenzen in ganz Europa, die Veränderung auf Basis des Versailler Vertrages ebenfalls.

Zum Potsdamer Vertrag zu greifen, wäre eine Reaktivierung des 3.Reiches notwendig, eine Wahl von Parlament und Regierung
oder eine Einsetzung eines Stellvertreters von Hitler, ich glaube dies ist aussichtslos.

Weltgemeinschaft und Deutsches Volk gäben niemals ihre Zustimmung.

Dies wissen Putin und Trump, auch Xi.

Aus diesem Grund greifen die USA auf den Versailler Vertrag zurück,
der eine Situation, ohne Bevölkerung der deutschen Länder fragen zu müssen
und gleichzeitig einen sofort entstandenen Partner zur Vertragsgestaltung,
zurück bringen wird.

Ich halte dies sogar für moralisch anständig und für die Softvariante zur Aktivierung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Volk.

Damit ist auch die Einwanderung von fremden Völkern rechtlich aus der Welt geschafft.

Auch die notwendigen Wahlen sind damit personell geklärt, nur eindeutig Deutsche können wählen und gewählt werden.

Trotzdem verbleibt immer noch die Frage der Grenzen, die Putin in einem Wiener Kongress lösen will,
Trump hat dazu noch nichts gesagt, lediglich erst einmal Polen mit US-Militär besetzt.

Eine rechtlich ganz einfache Situation,

Versailler Vertrag, Polen verliert Pommern, Posen und Schlesien,
Potsdamer Vertrag, Polen verliert Pommern, Posen und Schlesien.

Beim Potsdamer Vertrag behält Polen Zugang zum Baltikum, bekommt aber seine Gebiete in Russland … und Ukraine… nicht zurück.

Polen verliert natürlich nichts, denn die Gebiete gehörten niemals ihm, es ist, wie mit der BRD,
in den Gebieten ist völkerrechtlich nur die Verwaltung festgelegt, nicht die Staatlichkeit.

Trotzdem wird, menschlich verständlich,
ein tatsächlich existierendes Völkerrechtsobjekt (Polnischer Staat) niemals
das Völkerrechtssubjekt Polnisches Volk
dazu bringen Gebiete abzugeben oder gar zu räumen.

Noch nicht.

Trump ist ein knallharter Manager, er ist Deutscher, für ihn ist die Rechtslage sonnenklar, damit steht auch sein Ergebnis fest.

Putin ist der Staatsmann per se, er sieht das entstehende Kuddelmuddel in Europa Ost,

es betrifft Polen, Germany, Tschechien, Slovakia, Weissrussland, Ukraine, Moldawien, Rumänien und Russland selbst.

Deshalb braucht er einen Wiener Kongress.

Die Situation ist ähnlich der, nach dem Untergang der Grande Nation mit Napoleon.

Eigentlich unlösbar und doch rechtlich sonnenklar.

Der Wiener Kongress brachte ein (ungerechtes) Ergebnis und schuf Unordnung in Südeuropa,
kostete Österreich langfristig per Krieg und Sezession, seine Staatlichkeit,
dem Kaiser Franz-Joseph seine Monarchie,

übrigens der Versailler Vertrag auch,

obwohl Österreich im Text nicht erwähnt, klauten ihm alle Länder Europas alles was k+k jemals war.
Heute ist Österreich ein Anhängsel der BRD.

Wie Deutsche (Ösis) damit umgehen? Sie machen das beste daraus.
Spielen Mergels Spiel und haben die Gschäftle in der ganzen k+k Monarchie.
Staatlich sind sie allerdings bedeutungslos.

Das weit größere Problem ist jedoch „deutsch“, der „Frieden“ darf keine weitere Räuberscharade gegen die Deutschen sein, will man den Weltfrieden überall.

Also muß ein sofortiger Verhandlungspartner her, mit dem man über das Deutsche Reich verhandeln kann, es

wäre Neuschwabenland oder der (nie zurück getretene) Kaiser des Deutschen Reiches selbst.

Der Kaiser kommt mit noch gültiger Verfassung, gültigem Rechts-und Verwaltungssystem,
hat sogar den sofortigen Zugriff auf die erste Kammer (Oberhaus-Kron/Länderrat)
und kann Völkerrecht unterschreiben und den Ratifizierungsprozess beginnen.

Es spielt keine Rolle, ob zwischen Oberhaus und Unterhaus (Parlament-Finanzhoheit) Zeit vergeht, der Vertrag gilt ab Unterschrift,
noch dazu bestätigt durch eine Kammer, alles wäre unzweifelhaft.

Anstelle Hitlers käme eventuell ein Pinguin aus Neuschwabenland, ich erwähne es nur,

man weiss ja nie, warum Kirill I.,
nach dem Treffen mit dem Papstersatz in Kuba,
später in der Antarktis war.

Kirill ist ein mächtiger Mann, kommt gleich nach Putin selbst.

Glaube nicht, daß USA, GB, RUS mit Hitler Geschäfte machen werden, also lassen wir solche Spekulation.

Der Kaiser kommt, Signale Trump, Johnson und Putin stehen eindeutig auf grün.

Ich meine jetzt nicht die Ideologie der Irren aus der Kinderfresserwelt.

Einige Spezialdemokraten werden jetzt laut schreien, „was sollen wir mit einem Kaiser, seiner bösartigen verelendeten Welt“,
das ist völlig bedeutungslos im Völkerrecht,

solange es vorerst um Fragen der Geopolitik geht.

Ein Deutsches Volk existiert sowieso nicht mehr, nicht einmal in irgendeinem AGB der BäeRDä.

Ein Volk unterliegt immer der Manipulation der herrschenden „Elite“ selbst.
Seine „Meinung“ ist inkohärent. Sie wird konfus gemacht.

Das ist Einmaleins jeder Politik,

Politik dagegen ist die Steuerung der Gesellschaft, solches haben wir nicht, denn die deutsche Politik ist 100% fremd bestimmt.

Die Fremdbestimmung existiert aber nicht mehr, alles im Irrenhaus kommt eben deshalb so extrem blödsinnig daher.

In keinem Staat der Welt besteht eine derartige Irritation, wie in „deutsch“.
Alle haben eine Elite, wir nicht.

Deshalb muß weder Putin, noch Trump, noch Johnson Rücksicht nehmen,
die Gesellschaft wird durch die Realität passend gemacht.

Bis jetzt ist alles problemlos machbar, kommen wir zum deutschen und polnischen Volk.
Um diese Völkerrechtssubjekte geht es hauptsächlich ja.

Das größte Problem werden die Polen sein, denen das ganze überhaupt nichts angeht,

denn die umgesiedelte Bevölkerung nach Pommern, Posen und Schlesien hat mit dem Vatikan nichts am Hut,
denen wäre eine Selbstverwaltung im Kaiserreich sicher recht.

Das Kaiserreich existiert grundsätzlich als Selbstverwaltung im jeweiligen Hoheitsbereich.

Nur im Kriegszustand kommt Zentralismus ins Staats-System.

Den haben wir nach Vertragsunterschrift des Kaisers nicht mehr,
allenfalls das Recht im Belagerungszustand, das der Kaiser durch einfachen Befehl nach Notwendigkeit auch einzeln aufheben kann.

Ich will dem Herrscher nicht vorgreifen,

aber er hat nicht viele Möglichkeiten den Vertragsentwurf Putins, Johnsons und Trumps zu gestalten,

es ist wie vor Versailles,
das Deutsche Reich steht einer Macht entgegen, die jede großartige Diskussion überfüssig macht.

Sein einziger Trumpf, sie brauchen seine Unterschrift.

Zur Regelung des Friedens für die gesamte Welt.

Zur Rettung des Deutschen Volkes als letzter (bisher) homogener Raum der weissen Rasse und

als Motor für die Erhaltung/Weiterentwicklung der industriellen und wissenschaftlichen Welt.

Zur Schaffung eines souveränen Staates, der in Europa den Frieden zusammen halten kann.

Für alles das ist es höchste Eisenbahn.

China übernimmt die industrielle Welt und die Asiaten insgesamt,
besitzen bereits 100m Vorsprung, im Hundertmeterlauf der Wissenschaft.

Die EU hat bereits Europa vernichtet, aufbauen können es die Deutschen nur,
sie sind darin geübt.

Jetzt haben wir Polen und Deutschen (Neue Elite) sogar einen gemeinsamen Feind, übereinstimmend ist es der Moloch von Brüssel, Babylon.

Die Deutschen wollen aus der Nato, die nationalen Polen am liebsten in den Hintern von Stoltenberg,
der hat aber nur noch ein Büro, die Truppen sind weg, sie gehören Johnson und Trump.

Ich sehe für den erfolgreichen Wiener Kongress kein ernsthaftes Hindernis,

Wien ist schön
(bis auf die Kopf-tücher, deren Verbot die Grünen bereits zustimmten) ,
die nichtdeutschen Eliten können fressen und saufen, huren und frönen,

derweil werden Nägel mit Köpfen gemacht,

es war immer so.

Um die Deutschen mache ich mir die wenigsten Sorgen,

90% kann man getrost als Biomasse bezeichnen,

das ist nicht einmal bös gemeint, sie tun das, wofür Gott sie erschaffen hat, sie leben und machen Kinder, ernähren sich redlich und glauben ihren Peinigern jedes Wort.

Für die meisten kommt einfach eine neue Obrigkeit.

Um die Vorteile zu erkennen brauchen sie eine andere Fernsehanstalt,
die kommt erst mittels Befehl,

wirkt dann eine Weile und die Deutschen wissen dann,

das ein Neues System sie wieder zu Menschen mit Menschen-Rechten macht.

Die meisten denken ja über das Geld, sie werden sich wundern wie viel im Kaiserreich für sie selber übrig bleibt, wenn ein Jahr vergangen ist.

Bestandsaufnahme macht jedes neue Kassensystem,

sicher werden die Abgaben bleiben, die Steuern gewaltig gesenkt,
die Abgaben schaffen höhere Renten (weniger Begünstigte im Ausland),
die Steuern verschlanken das Verwaltungsmonster, was allein schon Wirtschaftsaufschwung bringen wird.

Das beste in meinen Augen ist ein freies Bildungssystem,

die Kinder lernen wieder notwendiges und keine vatikanische Zerstörungs-Ideologie,
das macht „deutsch“ in kürzester Zeit zum Standort Nr.1 der Wissenschaft, alles wie es früher war.

Erinnert Euch, die Maxime und Staatsräson heißt

Treue, Ehre, Verantwortung, Gott.

Abnehmen kann den Deutschen niemand ihre eigene Verantwortung,
wenn sie weiter Kriminelle und Ausländer und Familienfeinde in die Führung wählen,
dann wird das nichts,

dann laufen sie eben unter jahrelangem Befehl.

Die neue Elite kommt, sie ist deutsch,

-treu zum Kaiser und seinem Volk,

hier möchte ich einmal Bismarcks Erben erwähnen. eine Gruppe von Menschen die sich verdient um die Zusammenführung von deutschen Bürgern mit dem Ziel der Aktivierung des Kaiserreichs bemühen,
vor allem ist ihre Dokumentensammlung sehr gut (alles auf Telegramm)

Ihr einziges Manko, sie gehen absolut von Staatsangehörigkeit als Basis der Zukunft aus,
von unabänderlichem Recht (Putin wird ihnen etwas husten, der Kaiser selber auch)

Basis aller Bemühungen um die Zukunft muß das deutsche Volk sein und das ist nun mal wie es ist.

Das schlimmste sind die völlig zugekleisterten Hirne, der Masse, für die der Vatikan (Fakepedia) Grundlage der „wahren“ Geschichte ist.

Sie begreifen nicht einmal, das eben wegen der wahnsinnigen Erfolge der souveränen Deutschen 2 Kriege und die heutige Invasion veranstaltet sind.

-Ehre gegenüber den Ahnen und sich selbst

-Verantwortung für das Völkerrechtssubjekt DEUTSCH

-Gott gab uns den Kaiser, wir sind in der Gemeinsamkeit Gott.

Wer es immer noch nicht begriffen hat:

Es kommt eine neue Obrigkeit.

Was ich beschrieb ist Völkerrecht,

 

Vertragsrecht bleibt natürlich wie es ist, auch die Rentensysteme, Krankensysteme, Versicherungen u.u.u.
dazu bedarf es eines neuen Parlaments, falls es jemand ändern will.

Stichworte:
müller

Kommentare:

Keine Kommentare
Du musst dich anmelden, um Kommentare schreiben zu können

In Verbindung stehende Artikel