Loading...

Post von Müller vom 298.12.19

Dez 28 '19 | Von ekwomario
Post von Müller,

Wieder einmal Aufregung in Polen, der russische Botschafter mußte antanzen, wegen der Empörung des polnischen Regierungspersonals über Putin-Aussage:

„Polen wollte Hitler mit Statue für Juden-Deportation danken“

Ich halte Putin für einen sehr klugen Mann, also hat diese Aussage einen neuerlichen Hintergrund.

Eine Öffnung der Diskussion über das 3. Reich, die vorhergehenden Handlungen der polnischen Regierung gegen Minderheiten,

das betrifft Juden, Ukrainer und Deutsche gegen die mit brachialer Gewalt (wegen der „verbindlichen“ Unterstützung Englands und des Vatikans) vorgegangen wurde.

Das alles in Gebieten, die das deutsche Reich und die Sowjetunion niemals abgetreten hatten, also Verstoß gegen die Haager Landkriegsordnung und gegen die Moral und Sitten sowieso.

Die Rolle des Vatikans und seiner britischen Werkzeuge bei den beiden (eigentlich einem) Weltkriegen ist bereits offen gelegt, die der polnischen Regierung und Armee noch nicht.

Putin legt also ein Hölzchen ins Feuer, es passt zu seinem Wunsch nach einem Wiener Kongress,

auch die Anwesenheit amerikanischer Truppen in Polen und dem Wunsch nach Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich, gefordert von Trump und Putin.

Dazu auch die öffentlich aktiver gewordenen Hohenzollern, die Signale Pompeos, Maaßens, bis Mai muß dies alles in Tüten sein,
Problem Nr.1 natürlich, wie immer Polen, der Projektstaat des Vatikan.

Verbindlich gilt für Polen der Potsdamer Vertrag, also sind Pommern, Posen und Schlesien deutsches Gebiet, Ostpreussen (Königsberg) auch.

Da bietet sich es an die „Schuld“ ein wenig zu verteilen, was wiederum einer Verhandlungslösung zu Gute kommt.

Ich sehe darin kein großes Problem für „deutsch“, da wir weder in der alliierten Verwaltung BRD,
noch in einer der beiden Varianten Weimar (ohne Rechtsgrundlage),
noch im Deutschen Kaiserreich handlungsfähig sind.

Am günstigsten ist in solchen Fällen, man stellt sich einfach stur, bis ein vertretbares Ergebnis auf den Tisch gelegt wird.

Vor jedem außerirdischen Gericht bekäme das Reich sein Land, die Heimat von Millionen Deutschen, im Stand 1918 zurück, vor den Admiralsgerichten des römischen Rechts natürlich nicht.

Die Gewehre haben die Anderen, Machtausübung wäre in jedem Fall unverhältnismäßig, jede „Vertreibung“ wäre aussichtslos und ohne Menschlichkeit.

Die Auswirkungen wären problematisch, wer will heute Völkerwanderungen erzwingen,
wo eine weit bedrohlichere solche, durch das Mergel und ihren DeepState eingeleitet ist und weiter betrieben wird.

Da bis zum 8.5.2020 nicht mehr viel Zeit liegt, so können alle Betroffenen beginnen, über Völkerrecht nachzudenken, schwierig wird es in jedem Fall.

Noch mehr in Ukraine, als in „deutsch“,
umgesiedelt wurden Millionen Menschen aus sowjetischen Gebieten, Millionen Juden flüchteten,

Deutsche wurden gleich zweimal vertrieben, nach dem 1. und nach dem 2. WK.

Beide Landnahmen geschahen in einem Waffenstillstand, nicht in einem Wege des Völkerrechts, mittels gültigem Friedensvertrag.

Heute wollen (Schätzung) nicht mehr als 1 Mio Menschen aus Ukraine nach Polen zurück,
die Massen sieht sich als Ukrainer, obwohl sie eigentlich Russen, Kasachen, Georgier, Karpatenungarn… sind,

es muß also eine nicht polnische Verwaltungsregelung geben, falls Gebiete zurück zu geben sind, verbunden mit Zweistaatlichkeit.

In „deutsch“ sehe ich auch nur geringe Bestrebungen der Rückkehr in die besetzten Gebiete,
das regelt man am Besten durch Zeit und Anreize der Mitgliedschaft, im Status und im Finanzsystem des Kaiserreichs.

Also langfristige polnische Verwaltung im Deutschen Staatsrecht.

Dies gab es schon einmal, als Sachsen auch die Krone der Polen trug. Auf jeden Fall sollte das den heutigen Bewohnern gerecht sein.
Am einfachsten, sie wählen selber Herzöge, nur ein Vorschlag, die nicht Regierungs- Polen sind klug genug hier einmal weise zu sein.

Was den Menschen in Schlesien, Posen und Pommern, gewaltige MenschenRechte gibt, incl Befreiung aus der Macht des Vatikan.

Angestoßen sind diese Gedanken,
auch in „deutsch“ werden die „Möglichkeiten“ zum Frieden zu wirken beginnen,
denn das Wort „Friedensvertrag“ weckt viele schlafenden Hunde auf.

Vehement werden sich Medien und hohe Beamte dagegen wehren,
denn sie haben nur mit der „BRD“ einen „Vertrag“, die normalen Angestellten der „Firma“ (Polizei, Militär, Verwaltung…) geht das nichts an, sie erhalten so und so ihre normale Pension.

Das die schlafenden „Deutschen“ nicht von den Mergelmedien geweckt werden, ist also sonnenklar.

Alle abhängigen Bürger deswegen denken, die BRD existiert noch tausend Jahre und die EZB auch, Trump ist ein Böser, Putin natürlich sowieso.

Wer also kein Bioroboter ist, der informiert sich im Westfernsehen, was heute Schweizer Zeitungen oder das Internet ist.
Schweiz natürlich nur ausgewählte Nachrichten, sie sind als Staat der blanke Vatikan.

Der hat mit seinem Selbsterhalt soviel zu tun, das er Trump und Putin keinen Widerstand mehr entgegen setzen kann.

Der derzeitige Widerstand kommt nur noch von Rockefeller und Rothschild, finanziert von denen privat und ein wenig von den alten Geheimdiensten, die ihre Macht schwinden sehen, weil das Militär nicht mehr gesteuert werden kann.

Es ist kein Zufall, das Johnson auf dem Thron sitzt und Makaroni vorsichtig den Schulterschluss zu Putin sucht.

Macrons System hat immerhin Le Pen im Genick.

Der Friedensvertrag kommt,

ein völkerrechtlich wirksamer Umbau des „vereinigten Wirtschaftsgebietes“ zum Staat verschlänge Jahre bis Jahrzehnte,
in der heutigen Belagerung von Afrika und Mittelasien übersteht das Deutsche Reich diese Zeit niemals.

Deswegen die weitere Einwanderung durch Mergels System und die Bemühungen Putins und Trumps zum Gegenteil.

Jeden Tag wandern vermögende und gut ausgebildete Menschen aus dem besetzten Gebiet aus.

Mit einer Bürgerkriegslandschaft mitten in Europa können weder FRA, noch GB, noch Polen, noch die Russen überleben, das wäre naher Osten hier.

Der komplette Zerfall der christlichen Welt, der Sieg der Kabale und der Umbau gemäß GuideStone, Überlebende 1 Milliarde Menschen in offener Sklaverei.

Deswegen der Kampf der Systeme Vatikan (LondonCity, WashingtonDC, Hongkong, DeepState FRA, D, ITA, UN,EU,Nato…)
gegen Prädiktor (Trump, Putin, Xi, weisser Adel…) .

Als Bioroboter kann man die bezeichnen, welche für drei Silberlinge, den ihnen von unseren Vorfahren geschaffenen Staat wegwerfen,
um noch ein paar Jahre Nutznießer der 30 % am System partizipierenden zu sein.

Das Ende ist gewiß, niemand wird ohne Staat überleben können,
auf dem Weg befindet sich die komplette Partei, mit allen Abteilungen in das BRD.

Die Masse denkt vom Frühstück an, wann das Mittagessen kommt, alles andere ist ihnen egal.

„Das sollen die oben mal machen…“ hört man allgemein,

machen sie, aber auch nur für Vatikan, Rockefeller, schwarzer Adel, Rothschild,

der gemäß Pravda TV (1.12.19) im Visier von Putin liegt, Trump wagte sich bisher nur bis zu Sorros vor, dem Handlanger und Diener des Rothschild-Clans.

Ist der Staat echt souverän, so hat die Macht Rothschilds und Rockefellers und ihrer Blutlinien-Clans keine Chance,

steht auch in jedem Buch, als Grund für die Vernichtungskriege gegen Romanow und Hohenzollern.

Wir befinden uns im Endkapf der Systeme, nur die Patrioten haben es bisher bemerkt, eine Bezeichnung die eigentlich nicht viel aussagen kann,
denn es geht nicht um Patria, es geht um jedes Einzelnen Sicherheit,

um Volkswohlfahrt für Jedermann,

Staatsinhalt des deutschen Kaiserreichs.

Also gehen wir es an, wie der neue/alte Staat sich in die moderne Welt einorden wird, liegt an uns, den Aufgewachten,

behindert durch die, denen immer alles egal war, keine einfache Situation.

Unser Vorteil als Menschen jedoch, diesmal steht die gesamte militärische Macht gegen das Tiefstaatsystem.

Nicht irritieren lassen, durch Irak, durch Libyen, durch Israel…

oder sonst irgendwelche Ablenkung,

Kriege kommen nicht mehr hierher, weil USA sich gerade selbst sucht und GB allein eine Heidenangst vor Russland-China hat.

Churchill und sein damaliger Vatikan sind beide tot, mausetod.

.
Stichworte:
müller

Kommentare:

Keine Kommentare
Du musst dich anmelden, um Kommentare schreiben zu können

In Verbindung stehende Artikel