Loading...

B12 - auf die Form kommt es an

Mär 26 | Von Federlein

Kein Methylcobalamin B12 bei Quecksilberbelastung?

Textauszug von der Website einer Berliner Naturheilpaxis (rc-naturheilpraxis.de):

„Vitamin B12 und seine Derivate sind dafür bekannt, Quecksilber mobilisieren zu können. Problematisch ist vor allem das organische Methylcobalamin. Es ist beliebt aufgrund seiner hohen Bioverfügbarkeit. Liegt jedoch eine Quecksilberbelastung vor, kann es das weniger giftige anorganische Quecksilber (Hg2+) in das hochtoxische organische Methylquecksilber (MeHg) verwandeln, indem es diesem seine Methylgruppe spendet… Wenn Methylquecksilber entstanden ist, wird dieses über den enterohepatischen Kreislauf reabsorbiert (Chapman, 2000*) und größtenteils in Gehirn und Leber verschoben. Neurologische Symptome und eine gestörte Leberfunktion sind dann die Folgen.“

Saccharomyces Cerevisae Extrakt statt Methyl-Cobalamin


Warum man bei Schwermetall- oder Amalgam-Belastung kein Vitamin B 12 aus Methyl-Cobalamin einnehmen sollte und welche Alternativen es gibt, wird im Artikel „Saccharomyces Cerevisae Extrakt statt Methyl-Cobalamin„ aufgeführt.

Lt. Dr. Brian Clement kommt ein Vitamin B12 Mangel bei Fleischessern und Vegetarien noch häufiger vor wie bei Veganern oder Rohköstlern.

Von daher empfiehlt das Hippocrates Health Insititut generell für alle Ernährungsrichtungen die tägliche Supplementierung von Vitamin B12, wobei Dr. Clement NICHT Methylcobalamin empfiehlt, sondern Vitamin B12 aus dem „Saccharomyces Cerevisae Extrakt“ (ein Extrakt, der üblicherweise aus der Haut von dunklen Beerenfrüchten wie Weintrauben oder Heidelbeeren gewonnen wird und üblicherweise auch in der traditionellen Nährhefe eingesetzt wird).

Dieses B12 ist z.B. in dem Produkt „B 12 Forte“ von „LiveGive“ enthalten. Methylcobalamin wird von Dr. Brian Clement nicht empfohlen, da es sich dabei lt. Clement nicht um ein lebendiges Vitamin B12 handelt.

Bei den nachfolgenden Informationen handelt es sich um ergänzende Themeninfos, die von der deutschen Website-Autorin Heike Michaelsen zusammengestellt wurden und nicht direkt aus dem Hippocrates Health Institute stammen!

https://hippocratesinst.de/2018/02/14/lebendige-vitamin-b-12-bakterien/

Welche natürlichen Quelle von B12 empfehlen andere Rohkost-Ärzte?

Dr. med. Joachim Mutter empfiehlt zur Vorbeugung eines Vitamin B12-Mangels z.B. Chlorella oder Nori-Algen bei früchtearme grüner Kost
 

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL

Aufgrund von zum Teil jahrzehnterlanger denaturiereter Fehlerernährung und einer stetig steigenden Umweltverschmutzung empfiehlt Dr. Brian Clement eine Reihe von natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln, die in keiner Ernährung fehlen sollte. Einige der wichtigsten Ergänzungen werden nachfolgend aufgeführt:

Algen wie Spirulina, Chlorella oder Afa-Algen
Sprossen
grüne frisch gepresste Säfte aus Weizengras, Blattgrün, Gurken, Sellerie und Sprossen
Probiotische Bakterien
Vitamin B 12, bei dem es sich richtigerweise um Mikroorganismen handeln
Vitamin D in sonnenarmen Ländern

Studienbeispiele aus PubMed:

 

Chapman, L., Chan, H.M. 2000. The influence of nutrition on methyl mercury intoxication. Environmental Health Perspective 108:29-56
Bertilsson, L, Neujahr HY. Methylation of mercury compounds by methylcobalamin. Bioinorg Chem. 1977; 7(2): 169-86

 

Kommentare:

Federlein
Mär 26
Ach herrjeee- Bild viel zu groß- sorry. Weiß nicht, wie löschen.
Du musst dich anmelden, um Kommentare schreiben zu können

In Verbindung stehende Artikel