Loading...

Post von Müller vom 29.11.19

Nov 30 | Von ekwomario

Post von Müller,

Die Geldsorgen drücken unsere „heißgeliebte“ faschistische Jesuitenplantage Brüssel, die sich auf den Endkampf vorbereitet hat.

Die Front rückt von Ost (Generalissimus Putin)

und West ( General Patton, Pardon, natürlich dessen Nachfolgers Trump gemeint)

bereits nah an Babylon heran.

Schützen möchte sich Stoltenberg und die Layenspielerin, was braucht man zuerst,
Geld.

Die Nato kann kurz abgearbeitet werden, sie ist hirntot sagt Makaroni,
sie wird die Wunderwaffe, wenn sie mal repariert ist, sagt das Mergelding.

Das passt irgendwie nicht,

dann nehmen wir den Stoltenberg nochmal hinzu,
der freut sich über sehr viel Geld von Merkel, wenn er es nur schon hätt.

Mit den ca 40 Milliarden könnte man, wenn man Mann wäre, sogar eine richtige Reichswehr erstellen.

So wie es derzeit in der bunten Wehr zugeht, sehe ich weniger Erfolge in der Rüstung,
wohl eher beim Kostüm, dem Waffenrock, Spezialausrüstung für Schwangere, der Christopher.Street- Show und dem Hygienezeugs…

Geht uns nix an,
der Erdoghan hat gesagt, das er keine Front im Baltikum haben will,
der Makaroni meint, der Russe ist nicht der Feind,

die Leyen wieder das Gegenteil und das Mergel dann lakonisch „jetzt sind sie halt da“.

Meinen Sie, ich komme mit diesem Kauderwelsch klar?

Selbstverständlich,
ich weiß das die Nato 2020 verschwinden wird, weil keine Sau dieses Verwaltungsmonster braucht.

Steht übrigens auch in Babylon, weil der Jesuitengeneralobere damals ganz sicher war,
die Nato wird mal DIE Militärmacht der Welt,

dann paßt es nämlich, mit dem kurzen Weg zum Moloch von Brüssel,
der Generalversammlung europäischer Jesuiten im Turm zu Babylon.

Kam anders, es kam der von Gott gesandte Trump, der sagte bereits klar und deutlich,
was er von Nato und von der Obersten Jesuitenschule, den Vereinten Nationen hält.

Deshalb braucht Leyen Sicherheit vor dem Brexit (= minus 39 Milliarden)
und neues Bargeld,
weil Trump alle baren Konten sperrt und die Jesusburg Rom aus dem Swift genommen hat,
deshalb die zittrig machenden Sorgen mit Geld.

Ohne Moos nix los.

Die Billion Euro aus dem Klimanotstand auf dem Mars oder Jupiter,
ist Begründung für das hehre Ziel der EU, klingt doch gut und macht die Extincion Rebellion für Berlin auch finanziell gleich wieder flott.

Die Kids dienen als Rettungsboot für „noch ein Jahr für uns Mergelchen“,

nehmt es den Bildungscontainern der kulturmarxistischen Schulen der BRD nicht übel,
ohne Wissen kann man schon mal daneben liegen,

aber das große Ziel, der Erhalt der Macht für die korrupten Großverdiener in Berlin und den Landesregierungen, ist schon mal eine kleine Demo der Kleinen süßen wert.

Also die Jugend ist auf dem besten Weg.

Denkt jetzt bitte nicht an die Jugend selbst, sondern an die vom Fernsehfunk vor gezeigte,
die liebt unsere Chiceria des staatlichen Propagandasystems innig und heiß.

Da hängt Lohn und Luxuspension mit drann, also tut der „black friday“ (heisst das so?) , also das schwedische Atomgretel ein gutes Werk,
für sich.

Nicht das Ihr denkt, die EU läßt es bei der Billion, nein sie kämpft einen weiteren Krieg, gegen sich selbst,
ist halt so wenn man nicht weiß, das man eine Familie ist.

Der Rothschildkonzern EU fordert Steuern vom Rockefeller und Rotschild-Vatikankonzern der International aufgestellt ist.
Die zahlen keine Steuern, aber bisher beließ man es dabei, weil es linke und rechte Hosentasche ist.

Diesmal sitzen aber ein paar Konzerne in den USA und die hören auf den „Chef“, also „Kasse bitte“ schreit sofort das Leyending.

Von dort sehen sie keinen einzigen Pfifferling.

Wir erleben einen wundervollen Dezember, Natokongress, Brexitwahl, Senat USA,
Chaos und Panik im „Establishment“, das geht runter wie warme Semmeln,
endlich mal ein Schritt zum Untergang.

Macht nix, den letzten haben wir ganz gut weg gesteckt,

die Deutschen dachten sogar meistens „hamm wer verdient“,

der Kolateralschaden von 10 Mio toten Deutschen und 20 Mio toten Russen interessierte Zeit meines Lebens nur wenige,

die meisten definierten ihr Leben als DM oder heute als Euro, kann ein fataler Fehler sein.

Man übersieht das Wichtigste.

Die Souveränität im deutschen Reich.

Weil die uns zu Menschen macht und leben lassen wird.

Ob da eine Petry gegen die Menschen ihrer ehemaligen Partei mit "Nazi" meckert,
ist da schon normal, was will sie auch sonst diese Verräterin des Sächsischen Königtums,

 

der auch Bismarcks Erbe ist.

Stichworte:
müller

Kommentare:

Keine Kommentare
Du musst dich anmelden, um Kommentare schreiben zu können

In Verbindung stehende Artikel